Dynamo Dresden 1993 - 2004

Das Buch zum Verein
Dynamo Dresden 1993 - 2004Dynamo Dresden 1993 - 2004
Verkaufspreis6,90 €
Beschreibung

Die Fortsetzung von "Dynamo Dresden 1953 - 1993" erscheint im Herbst 2004. Seit der sensationellen Saison mit dem erfolgreichen Kampf gegen den Vier-Punkte-Abzug sind gut zehn Jahre ins Land gegangen. Eine schwierige Zeit für den Ostfußball, für Dynamo Dresden, insbesondere für den treuen Anhang. 200 Spieler, 15 Trainer sowie unzählige Funktionäre hatte man an der Lennéstrasse kommen und gehen sehen. Die Probleme blieben. Dass der Verein überhaupt noch existiert, verdankt er in erster Linie seinen Fans. Sie hielten ihren Schwarz-Gelben nach dem bitteren Zwangsabstieg die Treue. Es ging nicht mehr nach München, Bremen oder Leverkusen. Die neuen Ziele hießen Braunsbedra, Sondershausen oder Zehlendorf.

Fußball für Feinschmecker gab es nur noch selten zu erleben, dafür Skandale und Intrigen, Selbstdarsteller und Wichtigtuer. Gern wurde in die Vereinskasse gegriffen, die drohende Zahlungsunfähigkeit wurde zum ständigen Begleiter. Als dann auch die Vorherrschaft in der einstigen Fußball-Hochburg verlustig ging, ehemalige Dynamo-Spieler beim Ortsrivalen angeheuert hatten und das sportliche Konzept dort aufzugehen schien, war das Schicksal von Dynamo Dresden eigentlich besiegelt. Mancher Politiker rieb sich schon die Hände, der Name „Dynamo" passte doch einfach nicht mehr in diese Zeit oder? Die Fans waren nicht bereit, diesen Teil ihres Lebens abzugeben. Urplötzlich strömten Jugendliche und sogar Kinder ins Stadion, obwohl dort nur eine drittklassige Mannschaft kickte. Warum? Bis heute kann es niemand erklären, es war einfach Kult!

Die unglaubliche Treue der Fans wurde belohnt, als mit Christoph Franke ein Trainer kam, der sich scheinbar nicht beirren ließ. Er baute eine Mannschaft auf, zog seine Linie durch und hatte das nötige Glück. Zwei Aufstiege in drei Jahren, für die Fans waren es die schönsten Geschenke seit der Bundesliga. In diesem Buch werden Fakten und Hintergründe benannt, Anekdoten und Episoden beschreiben die Begleitumstände von elf Jahren jüngster Vereinsgeschichte. Der Blick hinter die Kulissen, ein unglaublicher Stoff, der in seiner Art und Intensität anderswo nicht in Jahrzehnten zusammen kommen wird.